Am Mittwoch, dem 04.12.2019, sollte unser Unterrichtstag anders als gewohnt ablaufen.

Zwei  junge Frauen vom Verein Treibhaus e.V. Döbeln wollten mit uns das Projekt „spray ´n´ print“ im Rahmen von „Kultur Pass(t)“ durchführen. Wir hatten keine Ahnung und Vorstellung, was da auf uns zukommen könnte. Deshalb waren wir zunächst auch skeptisch, als wir die vielen Spraydosen sahen. Aber unsere Einstellung sollte sich schnell ändern.

Zuerst haben wir gelernt, wie wir mit den Spraydosen umgehen sollen. Wir bekamen Schutzkleidung, mit der wir wie Marsmenschen aussahen, und es gab eine Einweisung. Dann ging es schon los. Wir schnappten uns Papier und verschiedene Spraydosen und fertigten einen Untergrund an, auf dem wir dann mit Siebdruck verschiedene Motive aufbrachten. Wenn  wir mit unserem Ergebnis zufrieden waren, musste das Bild trocknen. In dieser Zeit haben viele Schüler noch ein zweites Bild entworfen. So entstanden viele coole Bilder.

Es war ein sehr schöner Tag, an dem wir gelernt haben, dass man mit Spraydosen sehr kreativ sein kann und das Kunst und Spray´n echt gut zusammenpassen.

Kulturell wurde es für uns auch am Dienstag, dem 17.12.2019, denn wir fuhren an diesem Tag nach Chemnitz ins Schaupielhaus, um uns dort „Die unendliche Geschichte“ anzusehen. Verbunden mit einem Bummel über den Weihnachtsmarkt, war auch das ein schöner und erlebnisreicher Tag.